Vanille-Physalis-Tartelette

Letztes Wochenende habe ich zufällig in einem Laden eine Tartelette Form entdeckt und musste sie einfach kaufen. Erst hatte ich meine Augen auf eine gewellte Form geworfen, aber Vanessa hat mich überzeugt, dass die klassische Form vielseitiger einsetzbar ist. Also habe ich mich gefragt, was die ultimative Mini-Tarte haben müsste: Einen knusprigen Boden, eine Vanille-Creme und etwas fruchtiges als Topping. Ist doch logisch, daraus kann man doch nur Vanille-Physalis-Tartelette machen. Und so macht ihr es, meine Eigenkreation:

Vanille-Physalis-Tartlette

  • Vorbereitungszeit: 20m
  • Backzeit: 30m
  • Gesamtzeit: 50m
  • Ergibt: 6 Portionen

Zutaten

Der TeigInhaltDekoration
· 250 g Mehl
· 125 g Butter
· 1 Ei
· 1 Prise Salz
· 1 Pck. Vanille-Pudding
· 2 EL Zucker
· 500 ml Milch
· 1 Pck. Physalis

Bilder-Anleitung

1_tartelette_zutaten
Die Zutaten
2_tartelette_teig
Die Zubereitung des Teiges
3_tartelette_teig
Der eingepackte Teig für 30 min in den Kühlschrank
4_tartelette_teig
Den Teig in Förmchen stechen und ausrollen
5_tartelette_form
Den Teig in die Tarteletteform einpassen
6_tartelette_backofen
30 Minuten in den Backofen
Vanille-Physalis-Tartelette
Die fertigen Tartelettes verzieren. Bei 2 Stück habe ich noch Maracuja draufgemacht – geschmacklich super, leider zu flüssig

Detail-Anleitung

  1. Mehl, Butter, Ei, Zucker und Salz in die Schüssel und mit einem Knethaken Kneten
  2. Wenn der Teig aus größeren Stücken besteht, mit der Hand gut durchkneten und eine Kugel formen
  3. Die Teigkugel in Frischhaltefolie einschlagen und mind. 30 Min kühlen.
  4. Jetzt ist genau die richtige Zeit um den Pudding nach Anleitung zu kochen. Danach bedeckt ihr ihn mit Frischhaltefolie, damit er keine Haut bildet
  5. Den Backofen auf 200° vorheizen
  6. Den Teig ausrollen und rund ausstechen, ein wenig über Förmchengröße.
  7. Runde Teigstücke in die Formen legen, einpassen und den Teigboden mehrmals einstechen, damit sich beim Backen keine Blasen bilden
  8. Nach 30 Minuten holt ihr die Tartelettes aus dem Ofen und lasst sie abkühlen – die Physalis könnt ihr jetzt schon dekorieren.
  9. Den Pudding verteilt ihr nun gleichmäßig in die Formen und schiebt dann alles für 30 Minuten in den Backofen
  10. Als kleinen Bonus habe ich ein bisschen Zucker draufgestreut und ihn mit einem Flambierer karamelisieren lassen.
  11. Fertig

Viel Spaß beim Nachbacken der Vanille-Physalis-Tartelette!

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.