Einfaches Mürbteig Rezept mit Merkhilfe

Mürbteig steckt in so vielen Rezepten, so viele Teige sind Mürbteige oder eine Variante, da muss es doch möglich sein, sich das Rezept ganz leicht zu merken? Aber von vorne:

Als ich mit dem Backen anfing, drehte sich hauptsächlich alles um Weihnachtskekse….klar, ich war ca. 4 Jahre alt und die Kekse gehörten genauso zur Weihnachtszeit wie Adventskalender, oder Lichtbögen, deren Licht und Strahlen schon von weitem im Fenster zu sehen sind.

Heute weiß ich, dass Mürbteig noch viel mehr kann. Vom sonntaglichen Erdbeerkuchen mit Tortenguss bis hin zu französichen Tartes. Alles ist ein Teig und sein Rezept ist kinderleicht, denn wer bis drei zählen kann, kann sich dieses Rezept merken: Mit einer ganz einfachen Faustformel: 3-2-1.

Und so funktioniert der 3-2-1 Mürbteig:

  • Vorbereitungszeit: 30m
  • Ruhezeit: 2h
  • Gesamtzeit: 2h30m
  • Ergibt: z.B. einen 26cm Kuchenboden

Zutaten:

GrundrezeptAußerdem
· 300g Mehl
· 200g Butter
· 100g Zucker
· 1 Ei
· 1 Prise Salz
· Optional: Vanillin
· Rührschüssel
· Handrührgerät mit Knethaken
· Frischhaltefolie

Anleitung

  1. Verknete Butter, Zucker und die Prise Salz mit deinen Knethaken.
  2. Das Mehl, das Ei und das Vanillin hinzufügen und unterkneten.
  3. Wenn die Zutaten zu einer krümeligen Masse werden, kannst du sie aus der Schüssel nehmen und zu einem homogenen Teig kneten.
  4. Den fertigen Mürbteig in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 2 Std. in den Kühlschrank legen, dann seid ihr fertig!

Bilder-Anleitung

Zutaten Mürbteig
Zutaten Mürbteig
Mit Zucker und Butter mixen
Zucker, Butter und Salz kneten
Ei und Mehl unterkneten
Ei und Mehl unterkneten
Krümelig kneten
Krümelig kneten
Teig kneten
Die Krümel zum Teig verkneten
Fertiger Mürbteig
Den fertigen Teig in den Kühlschrank legen

Sobald dein Mürbteig ordentlich durchgekühlt ist, kannst du fast alles aus ihm machen. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.