Gugelhupf mit Schoko-Creme und Karamell

Heute hatte ich den Gedanken, aus etwas ganz Einfachem etwas ganz Raffiniertes zu machen. Ein Gugelhupf Rührkuchen ist vermutlich der einfachste Kuchen, den man backen kann – aber wie wird daraus etwas Besonderes? Nun, meine Idee war: Eine Schoko-Creme in der Mitte und Karamellguss obendrauf. Eigentlich alles nicht besonders schwer, macht aber einiges her. Na, Appetit bekommen? So gelingt er, mein:

Gugelhupf mit Schoko-Creme und Karamell

  • Vorbereitungszeit: 40 min
  • Backzeit: 45-60 min
  • Gesamtzeit: 1 h 40 min
  • Ergibt: Einen Gugelhupf

Zutaten

TeigFüllungTopping
· 250 g Mehl
· 200 g Butter
· 200 g Zucker
· 1/2 Pck Backpulver
· 1 Pck. Vanille-Zucker
· 3 Eier
· 1 Löffel Kakao
· 1 Prise Salz
· 200 g Schokolade
· 200 g Sahne
· ggf. Sahnesteif
· 150 g Zucker
· 50 g Butter
· 75 ml Sahne
· 1 Pck. Krokant

Bilder-Anleitung

Gugelhupf Zutaten
Die Zutaten für den Teig.
Gugelhupf mischen
Die Zutaten nach Anleitung zusammenrühren.
Gugelhupf Teig 1
Der fertige Teig ist bereit für die Form.
Gugelhupf Teig 2
Die zweite Hälfte mit Kakao mischen.
Gugelhupf Teig in Form
In der Form mit einer Gabel marmorieren.
Gugelhupf gebacken
Den gebackenen Gugel in der Form auskühlen lassen.
Schokolade schneiden
Während der Kuchen abkühlt, die Schokolade in kleine Würfel schneiden.
Schokolade einrühren
Die Schokolade in die heiße Sahne einrühren.
Gugel stürzen
Den abgekühlten Gugelhupf aus der Form stürzen.
Gugelhupf halbieren
Den Gugelhupf vorsichtig halbieren.
Gugel Karamell übergießen
Den Gugel mit dem Karamell übergießen.
Gugelhupf fertig
Und fertig ist der Gugelhupf mit Schoko-Ganache und Karamell!

Anleitung Gugelhupf / Marmorkuchen

  1. Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Butter, Zucker, Eier, Vanillezucker und Salz cremig weiß aufschlagen.
  3. Mehl und das Backpulver kurz unterrühren, bis beides nicht mehr zu sehen ist.
  4. Die Gugelform gut einfetten.
  5. Jetzt ca. die Hälfte des Teiges in die Form füllen und darauf achten, dass der komplette Ringboden bedeckt ist.
  6. Ein Löffel Kakao in die restliche Masse, verrühren und auf den hellen Teig geben.
  7. Die beiden Schichten vorsichtig miteinander verquirlen, dass eine leichte Marmorierung entsteht (daher übrigens auch der Begriff „Marmorkuchen“).
  8. Ab in den Backofen und für 45-60 Minuten backen.
  9. Danach aus dem Ofen holen und in der Form auskühlen lassen.
  10. Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist, aus der Form stürzen und in der Mitte sauber durchschneiden.

Anleitung Schoko-Creme

  1. Die Vollmilch-Schokolade kleinhacken (ich habe Haselnuss-Schokolade genommen)
  2. Die Sahne in einem Topf zum kochen bringen.
  3. Den Topf vom Herd nehmen und die Schokolade einrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat.
  4. Die Schoko-Sahne in den Kühlschrank stellen.
  5. Die gekühlte Masse nun mit einem Rührgerät aufschlagen, bis die Creme steif ist, ggf. mit Sahnesteif nachhelfen.
  6. Mit einem Spritzbeutel die Füllung nun zwischen den beiden Kuchenhälften auftragen.

Anleitung Karamell

  1. Zucker schmelzen lassen.
  2. Die Butter nach und nach dazugeben.
  3. Anschließend die Sahne unterrühren.
  4. Großzügig den Gugelhupf mit der Soße übergießen.
  5. Mit dem Krokant dekorieren.

Viel Spaß beim Nachbacken des Gugelhupf mit Schoko-Creme und Karamell!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.