Shabby Chic Couchtisch selber machen

Hey meine Lieben, heute geht es um Jens‘ alten Couchtisch, der wartet nämlich schon lange im Keller auf mich und eine schöne Idee.

Doch erst jetzt konnte ich mich entscheiden was damit passieren soll: Ich bin ein riesen Fan von Flohmärkten, ausrangierten Gegenständen und auch des Shabby Chic!

Aus diesem Grund bekommt der olle Couchtisch ein Makeover in diesem Stil…

Was ihr braucht:

 

Bilder-Anleitung:

Tischbeine Shabby Chic
Hier meine frisch lackierten Tischbeine.
Shabby Chic Kisten
Mit Hammer und Stechbeitl lassen sich die Bretter der Obstkisten lösen.
Shabby Chic Fischgräte
Nach dem Schleifen der Bretter könnt ihr ausprobieren, welches Muster euch am besten gefällt. Hier eine Art Fischgreten-Muster.
Shabby Chic Gleichmäßiges Muster
Ich habe mich für ein gleichmäßiges pakettähnliches Muster entschieden. Jetzt sägt mit der Stichsäge alle Bretter passend zu und klebt sie mit Acryl passend auf die Tischplatte.
Shabby Chic fertiger Tisch
Und hier der fertige Tisch in Shabby Chic

 

Detail-Anleitung

  1. Als erstes solltet ihr den Tisch auseinander bauen, kleinteilig genug um mit der Lackrolle an alle Stellen zu kommen.
  2. Dann raut ihr die Oberfläche mit dem feinen Schleifpapier an, so das der Lack gut haften kann. Vergesst nicht vorm lackieren den Schleifstaub mit einem feuchten Lappen zu entfernen.
  3. Jetzt könnt ihr die Einzelteile des Tisches in eurer gewünschten Farbe lackieren.
  4. Lasst alles gut trocknen und baut den Tisch wieder zusammen, danach geht es um eure Obstkisten.
  5. Trennt vorsichtig die einzelnen Bretter von den Kisten und schleift sie mit dem groben Schleifpapier, bis euch die Oberfläche gefällt.
  6. Sägt die einzelnen Bretter passend zu eurer Tischplatte zu.
  7. Klebt die einzelnen Bretter mit einer Kartusche Acryl auf die Oberfläche.
  8. Optional könnt ihr die Oberfläche noch mit einem Klarlack behandeln, um sie unempfindlicher zu machen.
  9. Und …. fertig!

 Viel Spaß beim Nachbauen des Shabby chic Couchtischs!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.